Revision

Bereichsdirektor: Bernd Mathis

Die Unternehmen der Finanzbranche sind stetig neuen Regelwerken unterworfen. CRD IV, Basel III, MIFID, MaRisk und andere Regularien fordern die Einhaltung und Überwachung der von ihnen definierten Regeln.

Unter Leitung von Bereichsdirektor Bernd Mathis unterstützt die Interne Revision die Geschäftsleitung in ihrer Kontroll-, Steuerungs- und Lenkungsfunktion mittels Durchführung unabhängiger, interner Prüfungsmandate. Hierbei prüft sie die Ordnungsmäßigkeit aller Aktivitäten und Prozesse im Unternehmen. Ziel ist die Vermeidung, zumindest aber die Minimierung von Risiken durch die Beurteilung der Wirksamkeit und Angemessenheit des Risikomanagements und der internen Kontrollverfahren. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Interne Revision projektbegleitend und beratend in wesentliche Neuerungen und Projekte eingebunden, um mit ihrem Fachwissen bereits frühzeitig auf mögliche Schwachstellen im Internen Kontrollsystem oder mögliche Verstöße gegen Rechtsnormen oder aufsichtsrechtliche Anforderungen hinzuweisen.

Die Interne Revision ist somit Teil des übergeordneten Steuerungs- und Überwachungssystems der Bank.

Die Tätigkeit der Internen Revision basiert auf einem jährlich fortzuschreibenden, vom Vorstand genehmigten, risikoorientierten Prüfungsplan.

Die Interne Revision umfasst u.a. Prüffelder wie z.B. Gesamtbanksteuerung, Wertpapiergeschäft, Geschäftsstellenrevision, IT-Revision und Kreditrevision. Ziel der Kreditrevision ist es, die MaRisk-konforme Bearbeitung des Kreditgeschäftes zu überwachen und Risiken aus dem Kreditgeschäft rechtzeitig zu identifizieren und abzuschirmen. In beiden Blöcken kommen sowohl System als auch Funktions- und Einzelfallprüfungen zum Einsatz.

Die Interne Revision trägt mit ihren Prüfungen dazu bei, die Leistungen der Bank kontinuierlich zu verbessern. Es werden mögliche Risiken und Schwachstellen aufgezeigt und Maßnahmen zu deren Beherrschung und Behebung eingeleitet.